Vielfältige Herausforderungen erweitern das Blickfeld. Eines ist dabei immer Voraussetzung: Ein breites Wissen, das Grenzen überschreitet und das Leben in seiner Bandbreite abdeckt.

    Aus dieser Erfahrung haben wir unser Förderkonzept entwickelt und gehen dabei ganz einfach vom Elementaren zum Speziellen, vom allgemeinen Recht auf Bildung zur gezielten und integrativen Förderung für Kinder und Senioren.

      In unserem engeren Einzugsgebiet unterstützen wir das  Projekt „GENESIS“ der Nürnberger Georg-Simon-Ohm-Hochschule, einem Projekt bei dem Studierende Barriere-freie Spiele entwickeln. Nach dem Motto »Fördern durch Spielen« ist GENESIS ein neuartiges Konzept zur integrativen Förderung von Senioren oder Kindern mit körperlicher und geistiger Behinderung. Darüber hinaus unterstützen wir verschiedene Schulprojekte, wie beispielsweise die P-Seminare der Nürnberger Gymnasien.

      2015 ermöglichte ISCUE einigen engagierten Schülern eines Physik P-Seminars am Johannes-Scharrer-Gymnasium, einen Wetterballon in die Stratosphäre zu schicken.

        Über die weltweit tätige Organisation Plan International, einem der ältesten Kinderhilfswerke der Welt, fördert ISCUE verschiedene Bildungsprojekte. Darüber hinaus beteiligen wir uns jährlich bei der Plan-Aktion "Spenden statt Geschenke" an konkreten Projekten wie Schulbauten oder Sachmitteln für Kleinbauern.

        2016 gingen die Spenden an Ausstattung für Schulen in Guatemala. Dabei werden Mädchen in Guatemala unterstützt, ihren Schulabschluss mit Tele-Unterricht zu machen.

        2015 spendete ISCUE für die Eselbibliothek in Äthiopien. Mit der mobilen Bibliothek haben auch Kinder in entlegenen Regionen des Landes Zugang zu Wissen und Geschichten.

        2013 und 2014 kamen die Spenden der Nothilfe für die Erdbeben-Katastrophe auf den Philippinen und für die Bekämpfung von Ebola zu Gute.

        2012 konnte PLAN Deutschland mit der Unterstützung von ISCUE mehrere Ziegen für Familien in Afrika zur Verfügung stellen und 2011 Ziegelsteine für den Schulbau in Liberia.